Tipp: Elektronische Rechnung

Möchten Sie endlich die Kosten für Papier verringern?

Ab 1.7.2011 ist es möglich eine elektronische Rechnung zu erstellen und zu versenden. Der Vorsteuerabzug bleibt trotzdem gewahrt, da die bisherigen Hürden (z. B. qualifizierte elektronische Signatur) rückwirkend zum 1.7.2011 weggefallen sind.

Alle Formate sind nun möglich, z.B. per email, pdf, xls, xml, doc, download oder per Fax. Jeder Unternehmer darf nun Rechnungen elektronisch übermitteln, sofern der Rechnungsempfänger zustimmt.

Achtung:

Es ist ein innerbetriebliches Kontrollsystem durchzuführen, damit

  1. die Echtheit der Rechnungsherkunft sicherzustellen (z. B. Bekanntheit der email-Adresse)
  2. die Unversehrtheit des Inhalts sicherzustellen (die Rechnung darf während der Übermittlung nicht geändert worden sein, d. h. sie muss 1:1 überein-stimmen wie vom Absender gewollt)
  3. die Lesbarkeit der Rechnung ist sicherzustellen (für das menschliche Auge lesbar)
  4. die üblichen Rechnungsangaben müssen enthalten sein gemäß der §§ 14., 14a UStG (wie bisher, z. B. Rechnungsdatum, Steuernummer etc.)
  5. die elektronische Aufbewahrung im Originalzustand ist sicherzustellen (das Aufbewahren der ausgedruckten Rechnung in Papierform ist nicht ausreichend)

Bei Fragen hierzu stehen wir Ihnen natürlich gerne unter 089 / 61 38 75 0 oder per Email: kanzlei@aplus-steuerberater.de zur Verfügung.

Herzlichst,
Monika Lyssoudis

Advertisements

Ein Gedanke zu „Tipp: Elektronische Rechnung

  1. Pingback: Überblick: Steueränderungen zum Jahreswechsel 2012 | A plus Steuerberater

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s