Renten und Steuerpflicht: Was Sie unbedingt wissen sollten

Der aktuelle Aplus-Videotipp – speziell für Rentner:

Zum 1. Juli sind die Renten zwischen 4,25 % und und 5,95 % gestiegen. So stark wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr. Das ist erfreulich. Allerdings kann es auch bedeuten, dass Rentner dadurch eine Steuererklärung abgeben und Steuern zahlen müssen. Der Grund: Das Einkommen ist nur bis zum Grundfreibetrag von 8.652 € (Alleinstehende) bzw. 17.304 € (zusammenveranlagte Partner) steuerfrei (Werte für 2016). Wer in einem Jahr mehr einnimmt, wird vom Fiskus zur Kasse gebeten.

Bisher ist zwar nicht die komplette Rente steuerpflichtig, der steuerpflichtige Anteil für Neurentner steigt allerdings. Wer dieses Jahr in Rente geht oder gegangen ist, muss bereits 72 % seiner Rente versteuern. Hinzu kommen oft weitere Einkünfte, z. B. aus vermieteten Immobilien, Zinsen und andere Kapitaleinküfte, Betriebsrenten usw., die natürlich ebenfalls steuerpflichtig sind.

Das Video zum Thema „Renten und Steuerpflicht“ informiert darüber, wer von den Änderungen betroffen ist und was Sie beachten müssen. Schauen Sie es sich gleich auf unserer Webseite an! Mit einem Klick zu unseren Videos

Auf der Seite finden Sie auch weitere Erklärvideos zu häufig nachgefragten Steuerthemen.

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Aplus Steuerberater

P. s. Empfehlen Sie die Videos auch Freunden und Bekannten! Mit einem Klick können Sie sie per Email, XING, Facebook oder Twitter mit anderen teilen.

Mit einem Klick zur Aplus-Homepage

Advertisements

Reinigung von Arbeitskleidung

unser Tipp des Monats März:

Grundsätzlich sind Aufwendungen für die Anschaffung, Instandsetzung und Reini­gung von Bekleidung nicht den Werbungskosten zuzurechnen. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz gilt jedoch, wenn es sich um typische Berufskleidung (wie z. B. Uniformen, Amtstrachten, Kittel und Schutzkleidung) handelt. In diesem Fall sind nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch sonstige Aufwendungen zur Instandhaltung oder Reinigung als Werbungskosten von der Steuer absetzbar.

Aufwendungen für die Reinigung typischer Berufskleidung können auch dann als Werbungskosten geltend gemacht werden, wenn sie im eigenen Haushalt anfallen.

Abziehbar sind sowohl die unmittelbaren Kosten des Waschvorgangs (Wasser- und Energiekosten, Wasch- und Spülmittel), als auch die Aufwendungen in Form der Abnutzung sowie Instandhaltung und Wartung der für die Reinigung eingesetzten Waschmaschine. Dies gilt auch dann, wenn die Waschmaschine sowohl für die Reinigung von Berufswäsche also auch für private Wäsche eingesetzt wird.

Die Reinigungskosten können anhand repräsentativer Daten der Verbraucherschutz-verbände oder Hersteller unter Berücksichtigung der Angaben des Steuerpflichtigen geschätzt werden.

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Aplus Steuerberater

Unsere Blog-Beiträge werden mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Mit einem Klick zur Aplus-Homepage

Neue Herausforderung gesucht?

Sie möchten sich jetzt zur neuen Jahreszeit beruflich verändern und die Kanzlei wechseln? Wenn Sie Spaß an der Arbeit haben und interessiert sind an einer neuen Herausforderung, dann suchen wir Sie:

eine/n STEUERFACHANGESTELLTE/N oder STEUERFACHWIRT/IN zur Unterstützung unses Teams.

Verstärken Sie unser Kanzleiteam und fühlen Sie sich wohl bei uns! Wir sind ein junges Team aus Steuerberatern, Steuerfachangestellten, -fachwirten und Verwaltungskräften, haben Spaß an der Arbeit und freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Ihr Tätigkeitsbereich als Steuerfachangestellte/r umfasst alle in einer Steuerkanzlei anfallenden Tätigkeiten, insbesondere die Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen aller Art als auch die Erstellung von Finanz- und Lohnbuchführungen und ist daher sehr umfassend und abwechslungsreich. Natürlich unterstützen wir Sie immer bei anfallenden Fragen und geben Hilfestellungen; doch wichtig ist dennoch Ihre Eigeninitiative und Ihre Motivation was Neues lernen zu wollen.

Gut wären Erfahrungen in den gängigen Datev-Programmen. Sind Sie bereit, Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern und haben Interesse, in einer modernen Kanzlei im papierlosen Büro (DMS) mit Qualitätsmanagement zu arbeiten, in die Sie sich auch selbstgestaltend einbringen können?

Wenn Sie weg wollen von einem „Standard“-Steuerberater, hin zu einem mandantenorientierten Service-Berater, dann sind Sie bei uns richtig. Eine ein- bis zweijährige Praxiserfahrung nach der Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten wäre vorteilhaft. Sind Sie freundlich, dynamisch, aufgeschlossen und fachlich gut ausgebildet? Dann bieten wir Ihnen eine Festanstellung in einer modernen Kanzlei und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Unsere großzügig ausgestatteten neuen Büroräume im Regerhof befinden sich im Münchner Stadtteil Haidhausen/Au und sind auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn Rosenheimerplatz, Tram Regerplatz) gut zu erreichen. Es erwartet Sie ein nettes Team, eine moderne EDV-Ausstattung in WTS-Umgebung, ein papierloses Büro mit moderner Datev-DMS-Umgebung, internes Qualtitätsmanagement, übertariflicher Urlaubsanspruch, leistungsgerechte Bezahlung, Gleitarbeitszeit, Fortbildungsmöglich-keiten etc.

Sofern wir Ihr Interesse wecken konnten, bitten wir Sie, uns Ihre vollständige, aussagefähige Bewerbung mit Gehaltsvorstellung und Lebenslauf ausschließlich per E-Mail an Steuerberater Silvio Kugler unter kugler@aplus-steuerberater.de zu senden. Wir freuen uns auf Sie!

Nähere Infos zur Kanzlei finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite oder auf unserer Homepage.

Umsatzsteuer- und Lohnsteuer-Nachschau

unser Tipp des Monats Oktober:

Seit einiger Zeit stehen den Finanzbehörden neue Prüfungsinstrumente zur Verfügung:
Die Umsatzsteuer-, sowie die Lohnsteuer-Nachschau.

Bei beiden Kontrollen können Finanzbeamte unangekündigt zu üblichen Geschäftszeiten Grundstücke und Räume Ihres Unternehmens betreten. Meist geschieht dies in Verdachtsfällen. Sobald sich der Prüfer ausgewiesen hat, kann er sich Aufzeichnungen und Geschäftspapiere, die die Umsatzsteuer- bzw. Lohnsteuer betreffen, vorlegen lassen. Allerdings darf der Finanzbeamte weder Ihre privaten Räume betreten, noch Auskünfte verlangen, welche sich auf andere Steuerarten beziehen.

Zur Umsatzsteuer-Nachschau

Die Umsatzsteuer-Nachschau wird besonders in den Fällen einer Existenzprüfung von neu gegründeten Unternehmen und regelmäßig hohen Vorsteuererstattungen durchgeführt. Falls die bei der Umsatzsteuer-Nachschau getroffenen Feststellungen dazu Anlass geben, kann der Prüfer direkt zu einer Außenprüfung, nach vorherigem schriftlichem Hinweis übergehen.

Zur Lohnsteuer-Nachschau

Bei der Lohnsteuer-Nachschau wird überprüft, ob die buchhalterischen Abläufe genauso stattgefunden haben wie sie gegenüber dem Finanzamt angegeben wurden. Auch hier kann der Prüfer sofort zu einer Außenprüfung übergehen falls er verdächtige Sachverhalte findet. Für eine Selbstanzeige ist es bereits zu spät, sobald der Finanzbeamte vor Ort ist.

Das sollten Sie beachten:

  • der Finanzbeamte muss sich ausweisen können
  • informieren Sie sich genau über Anlass und Umfang der Nachschau
  • verweigern Sie dem Prüfer nicht den Zutritt, denn dies kann zu einer Außenprüfung führen
  • geben Sie keine zusätzlichen Unterlagen heraus, die nicht für die Nachschau relevant sind
  • Kontaktieren Sie uns falls sie betroffen sind, denn häufig sind die Prüfungen unproblematisch

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Aplus Steuerberater

Unsere Blog-Beiträge werden mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Der Aplus-Video-Tipp zum Mindestlohn 2015

Kurzmitteilung

Gesetzlicher Mindestlohn: Welche zusätzlichen Pflichten Arbeitgeber jetzt erfüllen müssen sehen Sie in diesem 4-Minuten Video.

Viele Unternehmen unterschätzen die Konsequenzen durch die Einführung des flächendeckenden Mindestlohns ab 2015! Wer zum Beispiel Minijobber beschäftigt, muss neue Aufzeichnungspflichten erfüllen und ggf. sogar Verträge anpassen. Erfahren Sie in diesem Video, was Sie darüber hinaus beachten müssen.
Unsere Video-Tipps werden regelmäßig erneuert. Wir freuen uns, Ihnen ab heute diesen Service anbieten zu können.
Ihre Aplus-Steuerberater
Monika Lyssoudis und Silvio Kugler

Link

Wir freuen uns über die tollen Bewertungen auf KennstDuEinen. Herzlichen Dank!

Ihre Aplus Steuerberater in München
Monika Lyssoudis & Silvio Kugler
sowie das gesamte Kanzleiteam

 

Erneute Änderung für Bauleistungen ab 01.10.2014

Tipp des Monats Oktober:

Das erwartete BMF Schreiben zum Thema Reverse-Charge-Verfahren bei Bauleistungen ist nunmehr ergangen.

Danach wird ab dem 01.10.2014 der Leistungsempfänger nur noch dann zum Steuerschuldner, wenn ihm gegenüber Bauleistungen ausgeführt werden und er selbst nachhaltig solche Bauleistungen ausführt und dies mit einer neu eingeführten Bescheinigung des Finanzamtes („USt 1 TG“) nachweist. Damit erhalten Subunternehmer Rechtssicherheit.

Diese neue Bescheinigung gilt diesmal für Bauleister und für Gebäudereinigungsleister.

Die nach der BFH-Rechtsprechung hergestellte Verknüpfung mit einer unmittelbar damit erbrachten Bauleistung wird somit gesetzlich ausgeschlossen. Der Sonder-Tipp Baubranche 05/2014 ist ab 01.10.2014 nicht mehr gültig.

Tipp:   Rechnen Sie Bauleistungen nur noch dann ohne Umsatzsteuer nach § 13 b ab, wenn Ihnen der Kunde eine Bescheinigung USt 1 TG aushändigt. In allen anderen Fällen sollten Sie vorsichtshalber die Rechnung mit Umsatzsteuer stellen.

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Aplus Steuerberater

Unter diesem Link finden Sie unseren Tipp mit dem entsprechende Formular als PDF:

2014.10.01_TippdM Oktober_102014_§13bneu

Unsere Blogbeiträge werden mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen wir jedoch keine Gewähr.

Wir ziehen um!

Kurzmitteilung

Die Zeit des „Zusammenrückens“ ist bald vorbei. Ab dem 1. Oktober 2014 finden Sie uns in der Welfenstraße 22, 81541 München, in neuen größeren Büroräumen in den Welfenhöfen (Regerhof).

Die Welfenstraße ist nur ca. 5 Autominuten vom bisherigen Standort entfernt und liegt im Stadtteil Au/Haidhausen. Unmittelbar unter unserem Büro befindet sich eine große Tiefgarage, so dass wir in Zukunft leichter für Sie erreichbar sind.

Alternativ können Sie uns auch wieder gut mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen: Bus 62 oder Tram 25 bis Regerplatz.

Sämtliche sonstigen Kontakte (Telefon, E-Mail etc.) bleiben unverändert.

An den Umzugstagen 25.-26.9.2014 ist die Kanzlei geschlossen.

Im Zuge dessen nutzen wir die Gelegenheit um auch die Kanzlei in eine neue Rechtsform, einer Partnerschaftsgesellschaft, einzukleiden und unser Logo zu modernisieren.

Wir freuen uns darauf, Sie in den neuen Räumen begrüßen zu dürfen und stehen Ihnen auch weiterhin gerne für steuerliche und andere Fragen zur Verfügung.

Ihre

Monika Lyssoudis & Silvio Kugler

sowie alle Mitarbeiter der Kanzlei

Archivierung von elektronischen Kontoauszügen

Tipp des Monats September:

Ein Papierausdruck der im Onlinebanking meist üblichen elektronischen Kontoauszüge und eine anschließende Löschung des digitalen Dokuments, verstößt gegen die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten für Unternehmer.

Archivieren sie daher das ursprüngliche digitale Dokument für i. d. R. 10 Jahre so, dass die Daten jederzeit ohne größeren Aufwand verfügbar und lesbar gemacht werden können.

LfSt Bayern, Vfg. v. 19.5.2014

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Aplus Steuerberater

Unsere Blogbeiträge werden mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen wir jedoch keine Gewähr

Glückwunsch zum 10-jährigen Jubiläum für unsere Mitarbeiterin Frau Rumi

jubiläumGlückwunsch zum 10-jährigen Jubiläum unserer Mitarbeiterin Frau Rumi!

Das war heute ein schöner Grund zu feieren. Es freut uns immer sehr wenn sich auch die Mitarbeiter bei uns wohl fühlen. Danke für die Treue zu Aplus Steuerberater München