Aplus Mitarbeiter-Feedback

Kurzmitteilung

Herzlichen Dank für das nette Feedback unserer Betriebspraktikantin, Frau Olga Deyerer! Wir freuen uns, dass Sie nach Abschluss Ihrer Umschulung zur Steuerfachangestellten weiter unser Team verstärken wird.
Ihre Aplus Steuerberater
Monika Lyssoudis und Silvio Kugler

Schadenersatz bei verspäteter Lohnzahlung

Kurzmitteilung

Wir möchten heute alle unsere Mandanten/Arbeitgeber informieren, dass das Urteil des LAG Köln (Urteil vom 22.11.2016, AZ 12 Sa 524/16) Arbeitgeber verpflichtet hat, einen pauschalen Schadenersatz von € 40 an Arbeitnehmer zu zahlen, wenn der Arbeitslohn verspätet oder unvollständig ausbezahlt wird.

Dies ist für Arbeitgeber sehr nachteilig. Achten Sie daher auf eine rechtzeitige Anweisung der Nettolöhne.

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Aplus Steuerberater

Unsere Blog-Beiträge werden mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Mit einem Klick zur Aplus-Homepage

Beachten Sie Ihre Aushangpflicht als Arbeitgeber?!

Tipp des Monats Juli: 

Für viele Gesetze gibt es eine Aushangpflicht, damit Arbeitnehmer sich hier genau informieren können, welche Schutzvorschriften für sie gelten. Eine Verletzung dieser Pflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und könnte mit einem Bußgeld geahndet werden.

Der Arbeitgeber kann sich aber auch schadensersatzpflichtig machen, wenn der Verstoß gegen die Aushangpflicht ursächlich für den Eintritt eines Schadens auf Seiten des Arbeitnehmers ist.

Unabhängig von der Größe und Rechtsform des Betriebes, müssen Arbeitgeber eine Vielzahl von Gesetzen leicht zugänglich und gut lesbar aushängen oder auslegen – und zwar jeweils in der neuesten Fassung.

Die aus unserer Sicht wichtigsten betroffenen Gesetze sind:

  • Arbeitsschutzvorschriften
  • Arbeitszeitgesetz
  • Betriebsvereinbarungen
  • Jugendarbeitsschutzgesetzt
  • Mutterschutzgesetz
  • Tarifvertrag
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Gleichberechtigungsvorschriften

Alle Gesetzestexte können kostenlos unter folgendem Link abgerufen werden:

 www.gesetze-im-internet.de 

Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auch unter:

http://www.ihk-berlin.de/linkableblob/816102/.13./data/Merkblatt_Aushangpflichtige_Arbeitsgesetze-data.pdf

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Aplus Steuerberater

Tipp: Zuwendungen bei Betriebsveranstaltungen

Möchten Sie das Betriebsklima aufbessern oder Ihren Mitarbeitern einfach etwas Gutes tun?

Zuwendungen eines Arbeitgebers an die Arbeitsnehmer bei Betriebsveranstaltungen gehören nicht zum Arbeitslohn. Es sind max. 2 Veranstaltungen pro Jahr in Form von Betriebsausflügen, Betriebsfesten etc. möglich. Dabei können für den Arbeitsnehmer max. 110,00 EUR inklusiv Mehrwertsteuer aufgewendet werden (z. B. Essen im Restaurant, Fahrtkosten zum Besichtigungsort, Eintritte ins Museum in Verbindung mit dem Betriebsausflug, Jubiläum etc.). Auch Ehegatten können daran teilnehmen, wobei dann insgesamt für das Ehepaar die Grenze von 110,00 EUR nicht überschritten werden darf.

Achtung:
Stehen diese Veranstaltungen nicht allen Arbeitnehmern offen oder wird die Grenze von 110,00 EUR überschritten, zählen die Ausgaben voll zum steuerpflichtigen Arbeitslohn. In diesem Fall ist eine Pauschalversteuerung durch Antrag des Arbeitgebers bei Finanzamt in Höhe von 25% möglich.

Bei Fragen hierzu stehen wir Ihnen natürlich gerne unter 089 / 61 38 75 0 oder per Email: kanzlei@aplus-steuerberater.de zur Verfügung.

Herzlichst,
Monika Lyssoudis