Betriebliche Gesundheitsförderung nur noch mit Zertifizierung

der Aplus Tipp des Monats Februar:

Bei den Arbeitgeberleistungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung sind vor allem folgende zwei Neuerungen zu beachten:

1) Gesundheitsfreibetrag:

Der Arbeitgeber kann jährlich für jeden Arbeitnehmer Zusatzleistungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung bis zu einer Höhe von € 500 steuer- und sozial-versicherungsfrei aufwenden. Übersteigen die Gesundheitsleistungen diese Grenze, sind sie nur mit dem übersteigenden Betrag steuerpflichtig. Handelt es sich um Sachzuwendungen, die € 500 übersteigen, kann der Arbeitgeber eine pauschale Besteuerung mit 30 % wählen. Begünstigt sind alle Arbeitnehmer, also auch geringfügig Beschäftigte, angestellte Ehegatten und Gesellschafter-Geschäftsführer (GGf). Achtung: Bei GGf und Ehegatten ist eine ausdrückliche Regelung im Anstellungsvertrag oder in einer vertragsergänzenden Vereinbarung Voraussetzung.

2) Gesundheitsmaßnahmen:

Die Förderung bzw. Steuerfreiheit für begünstigte Gesundheitsmaßnahmen gilt ab 2019 nur noch für zertifizierte Kurse. Daher sollte sich jeder Arbeitgeber im Eigeninteresse darum kümmern, dass der Kursanbieter sich zertifizieren lässt. Es wurde ein einheitliches Zertifizierungsverfahren für begünstigte Maßnahmen eingeführt (http://www.zentrale-pruefstelle-praevention.de). Die Prüfung eines Kurses und Anbieters ist kostenfrei.

Diese Änderung gilt für alle Gesundheitsmaßnahmen, die seit 01.01.2019 neu starten. Für bereits laufende Gesundheitsmaßnahmen gibt es Übergangsregeln. Gesetzlicher Hintergrund in § 3 Nr. 34 EStG: Gefördert sind zusätzlich zum Arbeitslohn erbrachte Leistungen des Arbeitgebers zur Verhinderung und Verminderung von Krankheitsrisiken und zur Förderung der Gesundheit in Betrieben, die hinsichtlich Qualität, Zweckbindung, Zielgerichtetheit und Zertifizierung den Anforderungen der §§ 20 und 20b des Fünften Buches Sozialgesetzbuch genügen.

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Aplus Steuerberater

Unsere Blog-Beiträge werden mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Mit einem Klick zur Aplus-Homepage

Werbeanzeigen